Black & White

Manchmal kann man sich nur an den Kopf packen und sagen, Kürbis gedeihe! Über was man sich alles in die Haare kriegen kann, falls man noch welche besitzt. Ich mein jetzt nicht, die auf den Zähnen. 

Da sitzt neulich die gesamte Truppe friedlich vereint an der Theke, unterhält sich über dies und dass – alles locker, völlig entspannt. Großmütig lasse ich meine Gäste in eine Schachtel voller süßer Versuchungen greifen. „Hier, ihr Naschkatzen, nur keine Hemmungen, lasst es euch schmecken“.

„Oh, astrein, Mohrenköppe!!!! Die hab´ ich schon ewig nicht mehr gefuttert“, beugt Gaudo sich strahlend den Leckereien entgegen.

„Typisch für Dich, Gauda, voll rassistisch!“

Anarchos Stimme erklingt schroff, stoppt den Weg der „Schwedenbombe“ zum Gaumen des Holländers. „Ich glaub, et hackt, Alter. Was soll daran rassistisch sein?“

„Mohrenkopf ist genauso rassistisch wie Negerkuss. Sag doch einfach Schaumkuss oder sowas in der Art“, erklärt Anarcho alles andere, als gelassen.

„Boaaar, sind die dick, man“, ruft Gigolo begeistert, ohne seinen Blick vom Smartphone zu nehmen. „Ach, surfst Du wieder im Melonenland rum?“ Salander kennt Gigolos Gewohnheiten und Vorlieben. Der Angesprochene reagiert nicht, blickt weiterhin gebannt auf sein Handy-Bildschirm.

Also wendet sich Lisbeth an die beiden Streithähne. „Ihr kennt auch nur Schwarz und Weiß, glaub ich, wie oft soll ich euch noch sagen, es gibt auch eine Grauzone, nicht nur entweder – oder!“

Gauda und Anarcho halten inne, schauen die heute komplett schwarz gekleidete Amazone fragend an.

„Stimmt, Anarchos Haare sind ziemlich grau“.

„Ohhh, wie witzig. Aber Du mit Deinem Grauen Star“.

„Weißte was, Alter. Ich sorg dafür, dass Du Dich noch schwarzärgerst und dann hast Du einen Mohrenkopf“.

„Schaumschläger!“

Wie kleine Kinder , denkt Salander.

„Du würdest auch noch verbieten, Heile, heile Gänsje im Meenzer Karneval zu spielen, nur weil das mal der Ernst Neger gesungen hat“, entrüstet sich GG, (Glatze Gauda).

„Quatsch mit Soße, der hieß wirklich so. Das ist ganz was anderes“, wehrt sich Anarcho.

Langsam wird es mir zu bunt. Die anderen Gäste schauen bereits irritiert zur Theke herüber. „Stammtischniveau“, witzelt jemand der Stammtischbesucher. „Wirtschaft, bring uns mal vier Black & White. Mit Eis bitte!“

„Sofort, die Herren“, rufe ich zurück, fülle die Whisky-Gläser, will Eiswürfel hineingleiten lassen…. KLACK, KLACK, die gefrorenen Wasserkugeln zerplatzen auf der Erde. Die Bar lacht.

Das Eis ist gebrochen!

Mal was anderes hier…..
Happo

Auf einen Psyhopathen mehr oder weniger, kommt es nicht an.