Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Was ich noch loswerden möchte

Ich frage mich ernsthaft, ob wir alle für dumm verkauft werden sollen, wenn ich die Begründung der Stadt Leipzig lese, warum das Länderspiel gegen die Ukraine stattfinden durfte.

Die fünf positiv getesteten Personen - vier Spieler und ein Funktionär - hätten keinen unmittelbaren Kontakt zu anderen Delegationsmitgliedern gehabt.

Echt jetzt? Kein gemeinsames Training, kein gemeinsames Essen, Teamsitzung usw....

In der Regionalliga reicht schon die Meldung, dass ein Spieler oder Teammitglied positiv auf Corona getestet wurde, um ein Spiel ausfallen zu lassen.

Wenn ich dann den Spiegel-Artikel über die Maßnahmen in Österreich lese, wird mir richtig übel. Befürchte, Deutschland wird in etwa nachziehen. Etwas abgeschwächt, aber alles deutet darauf hin.

Gleiches Recht für alle, nur dann werden die Maßnahmen akzeptiert. Ich weiß, kann ich gleich vergessen.

 

Moin Happo !

Neee .... was da gerade so genehmigt wird oder eben auch nicht ( gerade auch in Leipzig - sach mal nur "Querdenker-Party" ), kann ich schon längst nicht mehr wirklich nachvollziehen. Irgendwo nur noch reine Willkür - so wie´s eben gerade am besten in den Kram passt ! Vielleicht braucht´s für `ne Genehmigung auch nur eine entsprechende "Lobby", so wie sie "zweifelsfrei" beim DFB oder eben auch der UEFA eben nunmal vorhanden ist .... Da wo genug Kohle - da auch entsprechend vorhandene Druckmittel, um Dinge durchzuboxen !

Und genau auch wegen dieses zweierlei Maßes, was da ganz offensichtlich angelegt wird, habe ich auch allergrößte Zweifel, ob die breite Masse der Bevölkerung in Zukunft bereit wäre, weitere Einschränkungen, so wie sie jetzt in Österreich geplant sind, zu hundert Prozent mitzutragen !

Den kleinen Leuten ( Gastronomie, Künstlern etc. ) mit einem erneuten Lockdown den Existenz-Hahn zudrehen, während man dem schicken und höchst "systemrelevanten" DFB zugesteht, ein völlig sinnbefreites Fußballspiel über die Bühne zu bringen, nur damit die fette Kohle immer schön weiter am Fließen bleibt, ist für mich einfach irgendwo nur noch ein ganz übler Skandal !

Man sollte ganz arg aufpassen, daß man die Leute nicht nicht zu sehr verarscht - sonst könnte es mit einer nach wie vor höchst notwendigen Corona-Disziplin in breiten Schichten der Bevölkerung bald ganz vorbei sein. Mit allen dann daraus resultierenden Folgen ............

Moin,,,

genau, Ihr habt beide recht, auch das mit den Künstlern als Beispiel....Die "wehren" sich, oder besser gesagt, die erheben eben Ihre Stimme etwas anders. Zu sehen in wenigen Momenten in dem anderen Thraed.

Ehrlich jetzt, ich habe gerade eben mal im Kicker geguckt, wie "Die Mannschaft" überhaupt gespielt hat, das alleine ist schon traurig genug, das mir "Die Mannschaft" irgendwo vorbei geht.

Bleibt/werdet Gesund.......

 

Nur der RWE, denn alles andere ist nur Fußball!!!

Moin Zusammen,
so langsam wird es skuril.....musste Goggeln ob ich das Wort noch schreiben darf.

Verzicht auf private Feiern:

OK, kann man mit Leben, erstmal, von mir aus bis Ende des Jahres. Da steht aber bis Weihnachten. Jetzt kommt aber die Zeit, wo aus den Kneipen die ganzen Kastenlehrungen anstehen, fällt dann auch aus, eigentlich ja sowieso, weil ja eben die Kneipen dicht sind. Da wird man sich also anstellen müssen, um an sein Erspartes zu gelangen. Manche sparen ja, z.B für das Weihnachtsfest, um Geschenke etc zu käufen. Toller Plan.

Verzicht auf Freizeitaktivitäten:
ist man da nicht so oder so zu gezwungen, die Fittness-Leute z.B können nicht in den Studio´s, sind ja eh zu, die, die andere Sportarten machen, können ja irgendwie auch nicht.

Dann soll man nicht mit Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, wie kommen die Menschen die kein Auto haben, zur Arbeit? Mit dem Rad, das wäre ja fast Sport im offenen Raum....Toller Plan

Maskenpflicht:
ja sia, schön in den Schulen, in einer Zeit wo es Grippe kommt, den eigenen Rotz einatmen, aber Fenster sind ja auf...Toller Plan

Treffen von Kinder:
manchen ist es egal, die haben gar kein Freund, oder eh höchstens einen...Toller Plan

Vergünstigte FFP2 Masken:
jetzt müssen sich die "Rentner" noch mehr bemühen, und mehr Flaschen sammeln, damit die sich diese vergünstigten Masken kaufen können....Toller Plan

Häusliche Quarantäne:
jawoll, die Zeit rennt, nur noch 7 Tage, es waren mal 14...es geht voran. Toller Plan

Wer Ironie erkennt ist eindeutig im Vorteil. Bin gespannt was sich unsere Bundesmutti noch so alles einfallen lässt, nicht das sie noch an Haarland dran geht, der trotz Verdacht eventuell am Samstag spielen kann. Es läuft rund.

Hauptsache Alessio geht es gut.

Nur der RWE, denn alles andere ist nur Fußball!!!

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Tja, @tommy, Gedanken sind frei und einige davon wirklich nicht nachvollziehbar.

Habe mir angewöhnt, erst mal abzuwarten, was wirklich beschlossen wird. Zu durchsichtig das Spielchen, zunächst Horrormeldungen unter die Leute zu bringen, damit das Volk aufatmet, ach, doch noch mal Glück gehabt. Ist doch gar nicht so schlimm gekommen.....

Wiederhole mich, ich möchte in diesen Zeiten KEIN Politiker sein, nicht solche Entscheidungen treffen müssen. Aber sie sollen die Menschen nicht wie kleine Kinder behandeln. Mehr Ahnung von der Materie Corona haben die (Politiker) ganz sicher nicht. Dazu diese Widersprüche. Denke spontan an das Spiel der DFB-Elf in Leipzig und die Begründung für die Genehmigung. Jetzt flattert die Meldung herein, weitere Akteure der Ukrainer wurden positiv getestet.

Da bin ich bei den kleinen Kindern. Unmöglich und für mich absolut falsch, den Kleinsten die sozialen Kontakte dermaßen einzuschränken. KITA soll offen bleiben, aber spielen sollen sie nur mit einem Freund/Freundin? Geht´s noch?

Noch ein Hinweis zu Fahrten mit den Öffentlichen. Zur Arbeit und retour dürfen die Fahrzeuge selbstverständlich genutzt werden. Arbeiten ist immer erlaubt. Wir steigern das Bruttosozialprodukt.

Was für eine bescheuerte Zeit

 

So, jetzt misch ich mich mal ein! Meine Meinung über diese unsäglichen Länderspiele habe ich ja schon an anderer Stelle kundgetan.

Richtig gruselig wird es allerdings tatsächlich beim Thema Kinder bzw. in erster Linie bei unseren Bildungseinrichtungen. Wer gestern Herrn Stamp im Fernseher erleben durfte, konnte sich nur noch mit Grausen abwenden, selten von einem Politiker einen derartigen geistigen Müll gehört, zu mal sich ja die eigentliche Fachministerin eh nur noch wegduckt. Seit Anfang dieser Pandemie ist bekannt, dass Kinder zwar nicht bzw. nicht akut erkranken, aber trotzdem Virenschleudern sind. Trotzdem hält man gnadenlos am sogenannten "Präsenz-Unterricht" fest, weil das ja unseren Kindern so gut tut. Also mit 30 Schülern stundenlang auf engsten Raum, Maske auf und dicke Jacke an, weil man ja (wenn überhaupt möglich) die Fenster aufreisst, damit das böse Virus sich gefälligst nach draußen bewegt. Und in der Pause schön Abstand halten und bloß nicht miteinander spielen (s.o.). Gemeinden die sich auf Grund hoher Infektionszahlen Gedanken machen und Lösungen entwickeln, werden einfach weggebügelt und als Idioten abgestempelt (kleiner Einwurf: Stamp ist das englische Wort für Stempel). Auf die Frage was denn mit der Digitalisierung sei, kam nur, es wäre auf den Weg gebracht. Wahrscheinlich heißt das im Beamtendeutsch, es werden derzeit die Antragsformulare entwickelt.

Mal aus dem Nähkästchen, da ich beruflich häufig in deutschen Bildungseinrichtungen zu gegen bin:

Seit Beginn der Pandemie im Februar und Lockdown im April ist weitgehend nichts passiert. In vielen Schulen gibt es weiterhin keine ausreichend funktionsfähigen Fenster, wenn sie denn überhaupt zu Öffnen sind, dann allenfalls auf Kipp. Viele Fenster sind auch zu geschraubt, da sie sonst den Schülern auf den Kopf fallen. Wer geglaubt hat, dass man vielleicht die unterrichtsfreie Zeit dazu genutzt hat, Hygiene-Spender in den Klassen zu montieren, sieht sich getäuscht, sind wohl alle ausverkauft. Während jede Pommes-Bude sich schnell Plexiglas-Abtrennungen besorgt oder gebaut hat, wird man diese in Klassenräumen (z.B. am Lehrerpult) vergeblich suchen. Wegeregelungen haben sich die Schulen im Kunstunterricht ausgedacht und gebastelt. Und Digitalisierung sieht meistens so aus, dass die Computer (nicht Leppies oder Tablets), die vor 5 Jahren bestellt wurden, endlich geliefert und aufgebaut wurden, wenn man Glück hat, gibt es auch dazugehörige Verkabelung (zur Erinnerung: wir schreiben das Jahr 2020, in meiner Jugend hatte ich da den Glauben, wir würden dann zu anderen Galaxien reisen).

Nee, Freunde, so gibt das nichts und wir steuern schnurstracks in den nächsten Lockdown. Ich hoffe nur, dass ab Januar geimpft wird.

Zum Thema Kinder und Digitalisierung, da könnte ich im strahl Kotzen, sogar Kruppstahl und auch noch Kreuzweise. Mein Junior geht auf einer Gesamtschule, wo alles vorbereitet ist, also das man in den Klassen mit 30 Kids sitzen kann. Stühle und Tische sind vorhanden. Laptop etc eben nicht. War ja auch keine Zeit von März bis November, da muss man schon Rücksicht nehmen. Wenn es soweit ist, werden die Eltern so ein Dingen kaufen müssen, so wie es aussieht. Und sehr vorteilhaft, bei den meisten Eltern ist das nicht mal eben gemacht.

Zugegeben, Politiker oder Entscheidungsträger möchte ich auch nicht sein, allerdings sollte man annehmen, das sich dahingehend mal was positives vermeldet werden kann. Wird in 2020 auf keinen Fall mehr passieren, da lege ich mich fest.

An den angepriesenen Impfstoff glaube ich auch erst, wenn der in den regalen steht, oder die Ärzte den vorliegen haben, für alle. Zuerst natürlich die "Risikopatienten", denke, das sollte klar sein.

Da fällt auch noch auf, der Impfstoff bekommt ein paar Sekunden in den Nachrichten, wenn überhaupt, ansonsten sind nur die Zahlen das Hauptthema.

 

Nur der RWE, denn alles andere ist nur Fußball!!!

@helmuthappo
@flemming-lund
@tommy

Ihr sprecht mir aus der Seele und ich weiß wovon ich rede, denn ich bin direkt an der Front.

Es gibt sie tatsächlich noch, die guten Nachrichten.

Heute Vormittag rief mich unser Sorgenkind @teddy live aus dem Krankenhaus an.

Er hat die gestrige 6-stündige OP verhältnismäßig gut überstanden und befindet sich bereits auf der Normalstation. Jetzt heißt es abwarten, wie es bei ihm weiter geht.

Ich soll Euch alle herzlich von ihm grüßen.

Ein Sieg heute täte ihm besonders gut.

Halt Dich gerade, Freddy-Teddy. Wir denken an you!

@teddy, beste Genesungswuensche aus dem Sueden,

Nur der RWE