Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben. Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
240 Einträge
Dirty Harry aus Recklinghausen schrieb am 10. April 2019 um 20:40:
Hallo und guten Abend zusammen, heute habe ich ein besonderes Anliegen, an alle Uralt- Ultra Mitglieder und auch die, die sich ab gemeldet haben. Ich möchte gerne den Uralt - Ultras Fan Club, weiter aufrecht erhalten. Dafür möchte alle, die bei der Neugründung als Mitglieder dabei waren herzlich einladen, um auszuloten, wer gerne mit dabei sein möchten. Mir schwebt ein Freitag im Juli vor. Ich bitte um Vorschläge, an welchen der Freitage im Juli, der Freitag, der die meisten Meldungen bekommt, an diesem Freitag, soll der Abend dann stattfinden. Ihr könnt euch hier im Gästebuch melden, oder aber auch bei mir persönlich. Ich würde mich freuen, wenn viele Uralte sich melden und bei einer Fortsetzung der Uralten, dabei sein möchten,wollen. Wünsche allen eine schöne Restwoche, wir sehen uns dann eventuell am Samstag anne Hafenstrasse, oder beim Konzert von Flemming Lund in Mülheim, am gleichen Abend. Dirty Harry
Administrator-Antwort von: Happo
Hi Harry, ich bin sehr gespannt, wie sich Deine Initiative entwickeln wird. Unabhängig vom Ausgang, Kompliment für Dein Engagement, den Fan-Club weiter am Leben zu erhalten bzw neues Leben einzuhauchen. Wie ich Dir allerdings bereits gesagt habe, werde ich mich völlig raushalten, d.h., auch an keinem "Treffen" teilnehmen. Was später geschieht, wird man sehen. Vielleicht erfinden sich die Uralten neu?! Herzliche Grüße ✌
Happo aus Fulerum-City schrieb am 10. April 2019 um 19:51:
Neues aus der Gerüchteküche! 😗 Ob da was dran ist, kann ich nicht beurteilen. Wie mir ein Insider steckte, sollen Dennis Grote mehrere Angebote vorgelegen haben. Er entschied sich für Rot-Weiss Essen, weil der Verein einen Großteil seiner benötigten Teamsport-Artikel bei Grote & Küsters Sport ordern will. Klicke hier... Küsters? Genau DER! Das Ohrfeigengesicht. Stichwort Münster. Bekannter RWE-Hater. Diese Aussage entspricht der Wahrheit. Für den Rest lege meine Hände nicht ins Feuer. 🤘️ Schönen Abend noch!
Traumzauberer aus Bonifacio Global City schrieb am 10. April 2019 um 17:38:
Moin Däne, wieso denn Einspruch ? Ich habe doch ganz deutlich geschrieben, daß es nicht in Ordnung ist, was da passiert ist. Lies bitte nochmal. Wir sind exakt derselben Meinung. Bis auf den Einspruch. Viele Grüße aus dem Shangri-la in by the Fort, Manila, Bonifacio Global City, genauer gesagt dem Restaurant "Brotzeit". Mal was anständiges Essen 🙂
Administrator-Antwort von: Happo
Einspruch abgelehnt. 😛 Na gut, angenommen. Für so ne Brotzeit fährst Du so weit weg? Was für eine Ressourcenverschwendung. 😄 Aber guten Hunger!
flemming lund schrieb am 10. April 2019 um 17:28:
Einspruch, Euer Traumzauberer, die Attacken gegen Nico Lukas sind und waren zu keinem Zeitpunkt verständlich geschweige denn entschuldbar. Das gilt auch für alle anderen Spieler, die auf Platz standen oder noch stehen. Kritik, auch harsche Kritik ist immer erlaubt, aber Hetzjagden, Beleidigungen etc. haben nicht nur im Stadion sondern in unserer Gesellschaft nichts verloren. Ich denke, die Hauptproblematik bei der Person Nico Lukas liegt einfach in der Tatsache, dass sein Vater eine verantwortliche Position im Verein einnimmt. Richtig ist, und hier setzt die Kritik ein, die Frage, warum er immer wieder den Vorzug vor anderen erhalten hat. Ich kann mich leider nur an sehr wenige Spiele erinnern, in denen er eine auffallend gute Leistung gezeigt hätte. Meistens unauffälliger Mitläufer. Das sind aber auch einige andere, allerdings ist deren Vater nicht sportlicher Leiter.
Administrator-Antwort von: Happo
Tach Rocker, ich glaube, Stefan versuchte zu erklären, warum es zu den Auswüchsen kam. Eine Vater-Sohn Beziehung innerhalb einer Mannschaft kann auch funktionieren. Siehe die Wunderlichs bei Viktoria. Nur ist dort jener Sohnemann DER Spieler schlechthin. Nico´s Leistungen dagegen eher "unauffällig". Eben so, wie Du es beschreibst. Er müsste mehr aus sich rausgehen, einfach mal nicht auf den Trainer hören, mehr als nur die vorgegeben Aufgaben bieten. Der Rat eines Kreisligaerfahrenen Aschenplatzbeackerers. 😛 P.S. Ich gebe alles, um Dein Konzert nicht zu verpassen. Kannste mir glauben!!
Traumzauberer aus Bonifacio Global City schrieb am 10. April 2019 um 16:51:
Happo, es stimmt, daß teilweise Hetzjagden auf Nico Lucas veranstaltet worden sind, und das ist selbstverständlich nicht in Ordnung. Genauso wie es absolut unterste Schublade ist Spieler während oder nach dem Spiel anzuspucken oder anzupöbeln. Das macht man einfach nicht. Auch wenn Ich die zugrunde liegenden Emotionen nachempfinden kann. Aber die Hetzjagden auf Nico Lucas hätte man einem so jungen Spieler ersparen können, ja müssen. Weder Neitzel noch Jürgen Lucas haben ihn geschützt. Sie haben ihm meiner Meinung nach keinen Gefallen getan ihn immer und immer wieder aufzustellen, obwohl er ausnahmslos, sagen wir mal, unauffällig spielte. Daß es dann, besonders als der Erfolg ausblieb, zu den besagten Hetzjagden kam, hätte jeder wissen müssen, der über Erfahrung im Profifußball verfügt und insbesondere weiß, wie die Uhren an der Hafenstraße ticken. Nico Lucas ist für mich eher Opfer als Täter, und Ich wünsche ihm, daß er wieder auf die Beine kommt. Dazu wird er viel Selbstbewußtsein brauchen. Im richtigen Umfeld, in der richtigen Mannschaft kann das gelingen.
Administrator-Antwort von: Happo
Sei gegrüßt, Weltbürger, unterschreibe ich nicht blind, hab den Eintrag ja gelesen. Wobei Jürgen Lucas schon seinen Sohn verteidigt. Hab´s am eigenen Leibe zu spüren bekommen. 😃 Nico hat meiner Meinung nach bei RWE keine Zukunft. Er ist hier verbrannt, vielleicht auch verbrannt worden. Unterm Strich sind wir uns einig. Übern Strich auch 😬
Jupp schrieb am 10. April 2019 um 10:50:
Im Reviersport werden neben der Verpflichtung von Dennis Grothe ja nun auch einige Namen potentieller Neuverpflichtungen gehandelt. Auffallend dabei: Hier wird nicht nur die Gerüchteküche ordentlich bedient, man könnte den Eindruck gewinnen, dass – sollte an diesen Gerüchten etwas dran sein – die Einkaufsdirektive auf erfahrene, somit ältere Spieler mit Vita aus höheren Ligen abzielt. Speziell bei Sebastian Neumann ist aus meiner Sicht dabei jedoch Skepsis geboten. Dabei geht es ja nicht nur um die Hüftverletzung, die ihn nahezu nun fast für die gesamte Saison ausfallen lässt, sondern eben in besonderem Maße um die Herzmuskelerkrankung. Bitte nicht falsch verstehen: Ich wünsche diesem Sportler selbstverständlich allerbeste Gesundheit – unabhängig davon, ob er zu RWE kommt oder nicht. Natürlich kann man nicht bei jedem Transfer ein so glückliches Händchen haben wie z. B. im Falle Kai Prögers. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass andere Vereine vornehmlich junge, talentierte Spieler verpflichten, ein Umstand, der eben auch bei der U23-Regel von Vorteil ist. Eine Mannschaft sollte für den Erfolgsfall immer aus einer Mischung älterer, erfahrener und junger, entwicklungsfähiger Spieler bestehen. Es gibt da noch etwas, was ich augenblicklich nicht ganz nachvollziehen kann. Bei aller Euphorie über die zuletzt gewonnenen neuen Sponsoren: Gibt es nun einen neuen SD? Und wird diese Personalie nur der Öffentlichkeit vorenthalten, weil dieser momentan noch anderweitig beschäftigt ist? Wenn ja, hat dieser dann bereits Einfluss auf die Transferentscheidungen? Wenn es ihn noch nicht geben sollte, ist eine Entscheidung hier nicht mit allererster Priorität verbunden? Fragen über Fragen…
Administrator-Antwort von: Happo
Tach auch, verehrter Jupp, Menüs aus der Grüchteküche sind oft nicht schmackhaft und labend. Aber man kann immerhin drüber labern.😃 Es ist derzeit überhaupt noch nicht abzusehen, wie das Gerüst der neuen Mannschaft aussehen wird. Die U23-Regel hat zudem erheblichen Einfluss, auf die Vergabe der Kaderzusammenstellung. Ich glaube, wir müssen uns alle gedulden, um uns ein Bild vom Konstrukt machen zu können. Was Sebastian Neumann angeht, so kannste die Personalie wohl ohne groß nachzudenken, inne Tonne kloppen. Wohlmöglich wird dieser Name hochgespült, weil sowohl Kalle Neitzel wie auch Sebastian Neumann ein Hüftgelenk implantiert bekamen. In der REHA hat Neumann Kalle voll und ganz beim Gehtraining überzeugen können. 😅 Wer das ernst nimmt, ist selber Schuld. 😎 Der neue Sportdirex ist hoffentlich mit eingebunden UND hat die Fernbedienung in der Hand. Alles andere wäre blöd. Nein, ich schreib jezz nicht, typisch RWE. Ich schreibe: Jupp, angenehmen Tag noch!👍
Martin Stenert aus Bottrop schrieb am 9. April 2019 um 20:20:
Möchte natürlich dem Jungen (N.L.) alles Gute und natürlich Gesundheit wünschen und ihm Erfolg gönnen, auch gerne in der 2. oder 1. Liga. Allerdings sehe ich das überhaupt nicht.
Administrator-Antwort von: Happo
Das nenne ich fair.👍 In diesem Zusammenhang kann ich wie sooft an die Fans appelieren, keine Hetzjagden zu veranstalten. Wir haben es immer noch mit Menschen zu tun. Egal, ob sie gute Fußballer oder nicht sind. Ich Danke Sie und die Others😌😉
Martin Stenert aus Bottrop schrieb am 9. April 2019 um 20:16:
Hallo Happo, konnte gegen Aachen leider nicht dabei sein. Muss ab und an (wie der nette Däne) mit unserem Trupp in die Seiten hauen😊. Möchte auf jedenfall auf dein Wettangebot mit N.L. eingehen. Wenn dieser in einem anderen Verein (Regio oder auch absolut unglaubwürdigerweise höher) Stammspieler wird oder (ähnlich wie bei uns) fast regelmäßig in der Startelf steht, gebe ich dir ab dem 11 Spieltag bei allen Heimspielen ein Stauder aus. Sollte es wie von mir erwartet verlaufen, würde ich nur am 11. Spieltag auf ein Radler von dir pochen😊. Hoffe das ist so in Ordnung für dich.
Administrator-Antwort von: Happo
Hi Martin, also auch Du, einer dieser Gitarren-Heros?! 🎵👌 Wenn das so ist, dann kann ich ja locker andere Saiten aufziehen. Gehe die Wette ein. Allerdings ab dem 11.Spieltag hast Du bis zum Saisonende ein Radler sicher. Nur wird es anders kommen. Bin sicher, Nico beißt sich durch. Hoffentlich magst Du Blues-Musik 😃 Top - Die Wette güldet!
Der olle Südstaatler schrieb am 9. April 2019 um 14:20:
VOLL ........ COOOOOOOOOOOOOOL !!!! Das kann doch einen Essener nicht erschüttern …. oder so irgendwie 😎 ! Vielleicht sagt dieses Foto mehr als tausend Worte bezüglich der derzeitigen Situation rund um unseren bekloppten ollen Fußballklub. Es ist fast schon unglaublich, mit welch geradezu absurd abartiger Gelassenheit sich sehr viele Fans inzwischen scheinbar schon an die verrücktesten Begebenheiten rund um unseren Klub gewöhnt zu haben scheinen, und sie für das absolut Normalste der Welt halten ! RWE eben … watt willste machen - HIER SPINNEN DOCH EH ALLE !!! Aber solange wir uns den Spaß an solch geilen Bildern noch nicht ganz haben nehmen lassen …. Gibt´s ja noch `n Fünkchen Hoffnung auf Besserung ! Wird schon - Nur der RWE !!!!!! Mit den besten nicht minder coolen Grüßen from "Down Under" !😍
Administrator-Antwort von: Happo
Genauso siehts aus, Redneck, in der Ruhe liegt die Kraft. Taktisch besonnen vorgehen und dann eiskalt zuschlagen. Holgi, der Kampfkunstkautsch, weiß genauestens, wo der Hammer hängt!😃 Hoffnung besteht immer, irgendwo, irgendwann. Man muss nur die Augen aufmachen. nach einem Kampf kann das allerdings schon mal schwer fallen. Bis später mal....🎵
Happo aus Fulerum-City schrieb am 9. April 2019 um 10:47:
Kampfsportkautsch Holgi gibt fachgerechte Anweisungen
Traumzauberer aus Bonifacio Global City schrieb am 8. April 2019 um 12:07:
Manni und Hürthi haben sehr gut zusammen gefasst wie es in mir, und ich glaube noch vielen anderen, aussieht. Seit langer Zeit schon. Nicht erst seit dieser Saison. Viele Beiträge hier im Gästebuch und insbesondere auf der unvergessenen Seite der UU‘s sprechen eine sehr deutliche Sprache. Der Rasen brennt nicht mehr im neuen Stadion. Das hat er nur im GMS. RWE ist nicht mehr das, was man erlebt hat und wovon man hoffte, man könne es wiederbeleben. Es geht offensichtlich nicht. Vorbei ist vorbei, und ob man es mit 1 Million zusätzlich pro Jahr wieder Leben einhauchen kann ist zweifelhaft. Es stimmt einfach nicht bei RWE. Sogar der Präses schreibt neuerdings, daß sich Grundlegendes ändern muß. Aber was ? Als ich kürzlich schrob, alle „echten Rot Weissen“ sollten in Entscheidungsprozesse nicht eingebunden werden, wurde ich aufs Übelste beschimpft. Dabei meinte ich das Gleiche. „Echt Rot Weiss“ zu sein scheint keine Erfolgsformel zu sein. Seit vielen Jahren schon nicht mehr. Vielleicht sollte man es doch mit professionellen und erfahrenen Entscheidern versuchen, die emotionslos und ohne der Tradition und Geschichte verbundenen Sentimentalitäten eben das tun, was zu tun ist. Bis dahin regt mich dieser Verein nicht mehr auf, und schon gar nicht an. Meine Emotionen sind schon länger dahin. Es gibt einfach zuwenige Glücksmomente. Stattdessen Dauerfrust und Unverständnis, wenn man diese Mannschaft, diesen Verein zu nahe an sich rankommen läßt. Es stimmt nicht im Verein, nicht in der Mannschaft, nicht zwischen Fans und Mannschaft. Siewert, Demandt und Agi mußten gehen. Das Gerüst der Mannschaft, daß schon zuvor unter Fascher für gesenkte Köpfe sorgte, durfte bleiben. Unter Neitzel ist nichts besser geworden. Aufgrund der Verletztenmisere, die es ja nun wirklich gibt, konnte er hoffentlich nicht so, wie er wollte. Der Rasen hat auch unter ihm nicht gebrannt. Noch nicht mal geglimmt. Trotzdem bin ich relativ sicher, daß er bleiben wird. Sonst hätte er auf der Sponsorenveranstaltung keine Rede halten können. Bis zur nächsten Winterpause dürfte er fest im Sattel sitzen. Dann wird sich zeigen, ob er mit einer neu zusammengestellten Mannschaft die Erwartungen des Vereins und der Sponsoren erfüllt hat. Solange würde ich auch an Mannis Stelle mit dem Kauf einer Dauerkarte für den Enkel warten. Und wenn alles gut geht, dann eine für die Rückrunde kaufen. Um das zu erreichen wird sich etwas ändern müssen. Eigentlich alles. Geld hatten wir eigentlich immer genug um wesentlich besser abschneiden zu können. Nur mehr Geld reicht nicht aus um RWO, Wuppertal usw. hinter uns zu lassen, die mit deutlich weniger Mitteln deutlich mehr erreichen. Insbesondere RWO hat es, seit Jahren schon, geschafft die Mannschaft ans Limit zu bringen. Die spielen, was sie können. Nicht weniger. Man muß sportlich fair anerkennen, daß dort einfach tolle Arbeit geleistet wird. Es stimmt zwischen Trainer und Mannschaft, die richtige Mischung aus Kampf und Spiel wurde gefunden, der Verein ist geerdet und erreicht mit Ehrenamtlern und deutlich geringeren Mitteln permanent mehr als wir. Warum ? Vielleicht wäre das die Lösung für Manni: wenn das Enkelkind guten und erfolgreichen Fußball sehen will, vorgetragen von einer Mannschaft mit Siegeswillen und Kampfkraft, die sich auch von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen läßt, das Ganze an einer traditionellen Spielstätte bei moderaten Eintrittspreisen, dann hilft der Kauf einer Dauerkarte für RWO weiter. Vieles, was sich der Enkel von RWE erhofft, wird er bei RWO finden. Und er wird eine Mannschaft sehen, vor der er Respekt haben kann. RWE muß sich den erst wieder verdienen. RWO ist da einen Schritt weiter.
Administrator-Antwort von: Happo
Hallo Traumzauberer, man spürt förmlich, Du bist gut erholt und kannst GB Einträge aus dem Handgelenk zaubern. Vieles sehe ich so, eigentlich das meiste, aber nicht alles alles. Was mich interessiet ist, wer hat Dich denn aufs Übelste beschimpft? Hier finde ich nicht ansatzweise Beiträge in diese Richtung. Wohl nicht hundertprozentige Zustimmung. Du hebst zurecht, RWO heraus. Auch ich zolle dem Verein, dieser Mannschaft, Respekt. Sie geben nie auf, kämpfen um ihre Chance. Alle Achtung!! Bei RWE forderst Du, keine echten Rot-Weisse in die Verantwortung mehr zu hieven. Bei RWO bekleiden allerdings fast ausschließlich RWOler diverse Positionen. Stallgeruch oder Externe, Fachleute - sollten sie sein. Trotzdem ist es für mich wichtig, dass die handelnden Personen wissen, wie das Umfeld tickt. Entscheidend ist und bleibt sportlicher Erfolg. Zu guter Letzt, noch einmal der Hinweis darauf, dass ich nie und nimmer behaupte, ich habe Recht. Aber ich habe eine Meinung. Wie jede(r9 hier. Ob diese richtig ist, weiß man manchmal später. Oder wird es niemals erfahren. Rot-Weisse Grüße, trotz allem Frust. Nur der RWE! 👏🤘
Immerwiederrwe aus At Home schrieb am 8. April 2019 um 11:33:
Ich kann mich Hürthi und Manni nur anschließen. Exakte Analysen Es wird echt Zeit das diese Runde beendet wird. Ich bin richtig froh das ich Samstag Familielle Verpflichtungen hatte. Auch nächten Samstag bin ich wegen einen Kurzurlaub nicht anwesend. Gibt im Moment bestimmt schlimmeres. In diesem Sinne. Nur der RWE
Administrator-Antwort von: Happo
Moin Arnd, schon bezeichnend, wenn so ein eingefleischter Roter, dankbar für Familiäre Verpflichtungen ist. Kurzurlaub? Einfacher wäre für Dich, einfach mal zu posten, wann Du mal nicht urlaubst!!!😅 So oder so, viel Spaß und liebe Grüße an die Familie
flemming lund schrieb am 8. April 2019 um 10:30:
Junge, Junge - was für eine miese Stimmung im Umfeld unseres Vereins. Eine erneut enttäuschende Saison neigt sich dem Ende entgegen und wieder spielt man um die "Goldene Ananas". Traurig? ja! Aber diese unglaubliche Weltuntergangs-Stimmung ist für mich nicht mehr nachvollziehbar und zieht mich runter. Ist das eigentlich bei den 8 - 10 anderen Klubs, für die es um nichts mehr geht auch so - bei Verl, Rödinghausen, D'dorf, Bonn, Lippstadt etc.? Was sollen denn W'tal und WAT sagen, die wissen noch gar nicht wie es weiter geht - und wir? Jammern, Meckern, Pöbeln - in einer vernetzten Welt, schaffst du mal so richtig Anreize für Spieler nach Essen zu wechseln :-(. Gründe, warum es auch diese Saison nicht wurde, gibt es eine Menge - Verletzungspech ist mit Sicherheit einer davon. Aber auch Entscheidungen des Trainers gehören dazu und werfen auch bei mir seit geraumer Zeit Fragen auf. Die hier bereits berechtigt aufgeworfene nach dem Einsatz eines, aus meiner Sicht, talentierten N. Hirschberger ist eine davon. Ja, einen erneuten Umbruch, der wie vielte eigentlich?, wird, nein muss, kommen. Doch so groß wie von vielen gefordert, wird er nicht sein, die sogenannten und derzeit heftig kritisierten "Korsettstangen" haben nämlich Verträge, ich glaube kaum, dass die mehr zur Verfügung stehende "Mehrkohle" in erster Linie in Abfindungen fließen sollte. Ich bin gespannt, aber im Moment eher emotionslos.
Administrator-Antwort von: Happo
Hi Rocker, 🎵 Weltuntergangstimmung ist vielleicht ein wenig überzogen. Im Sport, gerade beim Fußball, gibt es im Laufe der Saison, immer nur wenige Sieger. Die meisten sind Verlierer. Unstrittig ist, RWE gehört zu dieser Gruppe der Entäuschten, der Enttäuschenden....... Anspruch, Aufwand und Ertrag passen absolut nicht. Einige Gründe warum, sind hier mehrfach und übereinstimmend geäußert worden. Ich sehe wie Du auch ein Problem darin, wie man den Kader aufrüstet und gleichzeitig nicht zu viel Geld für Abfindungen etc verpulvern muss. Bin sicher, entsprechende Gespräche laufen bereits. Am Ende sollte neben dem Trainer, der hoffentlich bald in Amt und Würden befindliche Sportliche Leiter, die Weichen stellen. Die Personalfragen werden uns die nächsten Woche begleiten. Spannender, als alles, was auf dem Rasen geschieht. Zum Glück spielt diese Woche noch die Supergruppe Muriel Sparks, zwar nicht auf dem Rasen, aber in Mülheim, Aktienstr.45 !!! Rockige Grüße, Flemming
Sir Manni aus früher immer in der Nähe des Präsidenten schrieb am 7. April 2019 um 19:10:
Also dann...ich lese hier ja seit Bestehen der Seite mehr oder weniger regelmäßig mit...aber jetzt muß ich dann auch mal einen Beitrag loswerden. @ Präsi Warst Du wirklich in Aachen??? Dafür meinen allergrößten Respekt (Gilt natürlich auch für Pidder Dahl und alle anderen Aachen-Fahrer) Dass Ihr Euch diesen Scheissdreck immer noch Woche für Woche unerschütterlich antut, zeugt von unglaublichen Nehmerqualitäten. Ich muß zugeben bzw. eingestehen, dass mir diese Nehmerqualitäten irgendwann in den letzten Jahren abhanden gekommen sind. Ich kann mich noch an die Saison 1997/1998 erinnern, als wir das erste Mal sang-und klanglos von der zweiten in die vierte Liga durchgereicht worden sind. Eine der spielerisch schlechtesten Mannschaften, die je für RWE gekickt haben. (Wer kennt noch Kyle Berger, Mike Prybila oder Robert Milne, um nur einige der damaligen Gladiatoren zu nennen) Etliche Packungen hats seinerzeit gegeben - u. a. ein 0:5 gegen Verl - aber trotzdem hatten die Jungs die Zuschauer auf ihrer Seite...jedenfalls meistens. 🙂 Und warum? Weil sie trotz Ihrer limitierten Fähigkeiten alles gegeben haben und man nie auch nur ansatzweise das Gefühl hatte, dass da nur "ein Stiefel runter gespielt wird". Und heute? Dieses größtenteils emotionslose Ballgeschiebe der letzten Jahre hat mich lange Zeit zur Weißglut getrieben. Mittlerweile ist aber sogar diese Glut erloschen und es ödet mich nur noch an. Gegen Uerdingen war ich nach längerer Zeit mal wieder im Stadion. Erwartet hab ich eigentlich nichts...und genau das hab ich auch bekommen. Das soll ein Pokalkracher gewesen sein? Ein Kampf um die letzte Chance, die Saison noch halbwegs zu retten? Ganz ehrlich; ich hab in der zweiten Halbzeit x-mal auf die Uhr gesehen; aber nicht um zu checken, wie viel Zeit RWE noch für ein Anschlusstor hat, sondern vielmehr, weil ich wissen wollte, wann es endlich vorbei ist und ich nach Hause gehen kann. Aber lassen wir das. Ich hab mein rot-weisses Seelenleben ja schon etliche Male auf unserer zu Grabe getragenen UU-Seite veröffentlicht und will hier auch keinen langweilen. Und weisst Du, was mir daher jetzt echt im Magen liegt?? Dass mein 5-jähriger Enkel Julius zum RWE-Fan mutiert ist. (Na ja, eigentlich ist er in erster Linie Manuel-Neuer-Fan, aber RWE hats ihm auch richtig angetan) Samstag will er unbedingt wieder ins Stadion. Oppa muß natürlich mit....und mir graut vor dem, was uns da auf den Rängen und auf dem Platz erwartet.... Und zu allem Überfluß wünscht er sich zu seinem 6. Geburtstag im Sommer vom Oppa ne Dauerkarte für die nächste Saison. Was das für mich bedeutet, ist wohl klar, und ich wäre wirklich nicht böse, wenn er es sich mit seinen 5 Jahren noch mal anders überlegt. Vielleicht trägt das Erlebnis am Samstag ja zu einem Umdenken bei... Wie auch immer; ich wünsche mir nichts mehr, als dass das Auftauchen der NAKETANOs und HARFIDs und das hoffentlich schon statt findende Wirken des Mister X als sportlicher Leiter den RWE in der nächsten Saison wieder zu dem macht, was mich früher zu wohliger Ekstase getrieben hat. Es ist höchste Zeit und dürfte wohl auch der letzte Schuss sein... .
Administrator-Antwort von: Happo
Ich verneige mich vor Ihnen, Sir. Endlich, endlich, schreibst Du auch hier mal einen Beitrag. Und der hat es in sich. Langweilen? Hahaha...der war gut😅 Die Drei Musketiere Kyle Berger, Mike Prybila oder Robert Milne habe ich trotz intensiver Suche, wohl doch von meiner Festplatte gelöscht. Nein, ich habe keine konkreten Bilder von denen vor mir. Wie überhaupt die Saison 97/98 bei mir einfach nicht zu exestieren scheint. Fake-News? 😊 Vielleicht ist das Vergessen DER Grund, warum ich immer noch dabei bin. Wer weiß. Du hast einen wunderbaren Enkel. Nicht nur Du solltest auf ihn hören. An Julius sieht man, RWE-Fan zu werden, entbehrt jeder Logik. Aber es sind besondere Menschen, die sich das trotzdem antun. Gut, dass es so ist und gut, dass Du das mitmachen musst. Im Innersten machst Du es gerne. Das weiß ich. Bist und bleibst die beste Sicherheitsnadel wo gibt. Lass von Dir hören, .....und lesen. Rot-Weisse Grüße, auch an Julius! 👍✌👏❤
Hürthi schrieb am 7. April 2019 um 14:54:
Moin Happo und Mitleidende, die RWE-Rheinlandtour mit den quasi Vor-der-Haustür-Spielen für mich in Köln, Bonn und Aachen empfand ich als einzige Katastrophe, wobei ich bei aller Kritik die unsägliche Verletztenmisere nicht unberücksichtigt lassen möchte. Dennoch: Man hatte die Gelegenheit, frühzeitig gegenzusteuern, argumentierte jedoch stets mit dem "kleinen, aber feinen Kader". Zudem verstehe ich nicht, was man mit dem jungen Hirschberger vorhat. Soll er um zwei Einträge ins Guinness-Buch der Rekorde konkurrieren? Der Spieler mit den wenigsten Fehlminuten auf der Ersatzbank und der Spieler mit den meisten Warmlaufminuten an der Torlinie? Warum gibt man dem Jungen nicht endlich mal eine Chance, schlechter kann er auch nicht sein... Eine Lanze möchte ich für K. Grund brechen. Für mich ist er alles andere als ein Schönwetterfußballer. Hat sowohl gegen Uerdingen als auch gestern viel versucht, denke nur daran, wie er in Aachen mehrmals in der 2. Halbzeit im Vollsprint links Wirtz überlaufen hat, der ihn leider übersah. Für mich wäre er der unumstrittene gesetzte Spielgestalter im Mittelfeld, verantwortlich für alle Standards. Hätte auch nicht im Pokalspiel auf die Achse Grund/Platzek verzichtet. Das ist eine Kombination, die eingespielt ist und funktioniert. Bei einigen Kontersituationen und Flanken in der ersten Halbzeit musste man leider beobachten, dass die Laufwege nicht abgestimmt waren. Und wenn schon Dreier- bzw. Fünferkette, warum nicht Urban rechts in der Dreierkette und Heber auf der offensiveren und laufintensiven Außenbahnposition? Fragen über Fragen, die eigentlich nur der Trainer beantworten kann. Die momentane Spielweise von RWE ist leider sehr weit von modernem Fußball entfernt. Scharfe, flache vertikale Anspiele in der Spieleröffnung fehlen beinahe völlig oder können von Mittelfeld und Sturm nicht kontrolliert werden. Das Breitbandballgeschiebe in der hintersten Kette führt zumeist zur "Spieleröffnung" durch den langen Schlag des Torhüters. Apropos Torhüter: Hier zeigen sich konkret die Folgen der Abmeldung der zweiten Mannschaft. Aufgrund der Verletzungen der Torwarte war man vor der Saison gezwungen, einen dritten zu verpflichten. Gerade vor dem Hintergrund eines so kleinen Kaders ist es ein Treppenwitz, dass man drei(!) nahezu gleichwertige, bestimmt nicht kostengünstige Torleute unter Vertrag hat. Ein guter Oberligakeeper einer eigenen Zweiten wäre zu Saisonbeginn eine kostenneutrale Alternative gewesen. Leider werden die positiven Nachrichten bezogen auf die Finanzierung der kommenden Spielzeiten konterkarriert von den Leistungen der Mannschaft auf dem Spielfeld. So kann nur schwerlich eine Aufbruchstimmung unter den Fans und Sponsoren entstehen. Viele von uns haben ein Lebensalter erreicht, dass das "Hier und Jetzt" entscheidend ist, auf eine erfolgreichere Zukunft haben wir uns nicht zuletzt oft selbst genug vertröstet. Happo, vielen Dank für Deinen Spielbericht und Deinen Hinweis, dass Kritik immer sachlich bleiben muss. Trotz des nicht erfreulichen Spiels in Aachen war es schön, sich mit Leidensgenossen zu treffen und die momentane Lage zu diskutieren. Allen eine schöne kommende Woche. Und: Nur der RWE. Hürthi
Administrator-Antwort von: Happo
Mal wieder eine erstklassige Analyse zur Lage der Nation, Klufti-Hybrid-Hürthi!!! Ein Kommentar erübrigt sich. Volle Zustimmung......Auch über diesen Kanal sende ich nochmals mega Dank für die fantastisch, hochinteressante Lektüre! Ja, das waren noch Zeiten. Guter Jahrgang 🍷👍
Maddin aus Stoppen am Berg schrieb am 7. April 2019 um 13:49:
Wenn ich Happos Kommentar so lese, bin ich froh familiär verhindert gewesen zu sein. Ich wäre wahrscheinlich sogar mitgefahren, allerdings auch nur wegen der super Reisebegleitung. Die Hoffnung auf einen Sieg hatte ich schon vorher nicht. In Aachen habe ich bisher nur ein gutes Spiel gesehen und das war der Sieg an Happos Geburtstag. Also, die Saison ist für mich spätestens jetzt endgültig gelaufen. Das nächste Heimspiel kann ich eh nicht aber wir sehen uns ja hoffentlich bei Flemmings Konzert. (Muriel Spark, Sa., 13.04.2019, 20:00 Uhr, Hörsaal A, Aktienstr. 51, 45473 Mülheim a.d.R.)
Administrator-Antwort von: Happo
Hi Mad, mein Kommentar gehört ins Reich der Fabel. Es war ganz anders....hahaha. Jau, letztes Jahr war Aachen schon ein tolles Erlebnis. Für mich jedenfalls, auch Dank Dir. Mensch, hast Du ein Glück, Du musst nicht zum nächsten Heimspiel. 😊😎😮 Für Stadionverbote!!! Flemming wird uns entschädigen. Ich freu mich auf die Röhre und auf viele, nette Gäste dort beim Auftritt unseres Dänen! .....Gruß nach Korkenhügel 🤘
Dirty Harry aus Recklinghausen schrieb am 7. April 2019 um 13:32:
Guten Tag allen hier inne Unkaputt-Bar, vom Happo❗ Zum Spiel gestern in Aachen, ist von Pidder Dahl, und die Antwort von Happo persönlich alles geschrieben worden. Auch ich stelle mir die Frage, wenn ein Trainer KN, ehemalige A Jugendspieler, vor Saisonbegin in seinem Kader beruft und sie für gut befindet, dann frag ich mich, warum Nicolas Hirschberger, nicht den Hauch einer Chance an Einsatzminuten zu bekommen,oder ist N. Hirschberger, bei KN, nur dazu da, um das U23 Kontingent zu erfüllen? Ich jedenfalls bin der Meinung, schlechter, als das was uns da Woche für Woche, von Spiel zu, Spiel, von Arivierten Stammspielern, an nichtleistung angeboten wird, kann N. Hirschberger gar nicht spielen. Ein Trainer, der kein Mut hat, gegen diese sogenannten Stammspielern, durchzugreifen, mitansieht, wie diese Spieler über den Platz stolpern, keinen Mut hat, in der jetzigen Situation, den Nachwuchsspielern eine Chance zu geben, der eben die etablierten, einfach mal auf die Ersatzbank zu setzen, da wo sie hingehören. KN raus.... Noch was in eigener Sache. Ich habe die vergange Woche Happo und Hürthi überredet mit nach Aachen zufahren, habe mich wirklich riesig darüber gefreut, das beide dann auch mitgefahren sind, beziehungsweise mit dem eingen PKW angereist ist, darüber, ich wiederhole mich da gerne, das ich mich riesig darüber gefreut habe. Warum ich das hier erwähne, wenn man (ich) gemeinsam anreist, sollte man auch gemeinsam wieder nach Hause fahren. Ich habe es aber vorgezogen, mit anderen RWE Fans zu einer Einladung von RWE Sponsor Mattes Schöneseiffen, nach Bornheim zu fahren. Das war ein Fehler, für den möchte ich mich entschuldigen. Ich wünsche allen Gästen hier inne Unkaputt-Bar noch einen schönen Sonntag. LG Dirty Harry.
Administrator-Antwort von: Happo
Tach auch, Dirty Harry, wahre Worte, die Du gelassen schreibst. Naja, Überredungskunst musstest Du nicht anwenden. Auswärtsreisen haben sich unter dem Strich meistens gelohnt und sei es nur wegen der Fahrt an sich. Du hast Dich halt entschieden, mit nach Bornheim zu fahren. Ist schon okay. Mir gegenüber musst Du Dich nicht rechtfertigen. Wir sind alle alt genug. Aber dass Du Dich von Schöneseiffen hast einseifen lassen....tztzttzzz 😅 Bis die Tage, Erhole er sich gut!!!
Traumzauberer aus Sibulan schrieb am 7. April 2019 um 12:43:
Mahlzeit Präses, alter Allesfahrer. Für 3 Punkte hat es wieder nicht gereicht, aber das konnte man bei dem erwartet starken Gegner auch nicht wirklich erwarten. Macht nix. Kann mal passieren. Nach dem Spiel sollen mitgereiste Fans unsere Spieler angepöbelt haben. Warst Du das ? Oder der Pidder ? Egal. Schwamm drüber. Deine Entscheidung jetzt auch auf Facebook aktiv zu sein finde ich klasse. Im Jahre des Herrn 2019 ist transparente, permanente Kommunikation einfach alles. Der Blick aufs Handy, so alle 10 Sekunden, ist ungeheuer wichtig und gehört zum heutigen einfach Leben dazu. Viele alte verstaubten Traditionen sind mittlerweile mit der Zeit gegangen. Zum Beispiel essen gehen mit der Frau, oder in die Kneipe mit den Kumpels. Früher mußte man mit denen reden, sie womöglich noch dabei ansehen. Heute spielt jeder mit seinem Handy. Blick nach unten. Oder zur Seite, wenn man gerade beim essen ist. Auch sehr praktisch, wenn man Besuch bekommt. Früher kamen die, um zu reden. Heute nur um das kostenlose W-Lan zu nutzen. Wenn man was vom Gastgeber möchte, zum Beispiel das Passwort für den Router, kann man ja eine SMS schicken. Auch in der Kneipe ist es heutzutage viel besser. Früher wurde dort geraucht, gesoffen und gequatscht. Nun, die Raucher hat man erfolgreich rausgeekelt, und die paar übrig geblieben Quatscher schafft man auch noch. Es sollte auch verboten werden in Kneipen zu saufen und damit die Smartphone Nutzer zu belästigen. Dienste ähnlich wie Pizza Taxi sollten vielmehr genutzt werden um sich sein Zeug zu beschaffen. Ins Restaurant gehen und persönliche soziale Kontakte haben ist total out. Schnee von gestern. Es sollte neben Rauchverbot auch Handyzwang eingesetzt werden. Ohne Smartphone kommt keiner rein. Ist auch zum Vorteil für die daheimgebliebene Ehefrau. Über das eingebaute GPS, Standortbestimmung und mobile Daten wüßte sie jederzeit wo Du bist, wer dabei ist, und wenn Du Deinen Deckel online stellst, auch wieviel Du schon gesoffen hast. Jeder andere wüßte es auch, aber das ist sowieso schon der Fall. Das hat wirklich Vorteile. Wenn Du nach Hause kommst und zum Beispiel mal wieder 150 Euro im Brenner versoffen hast, dann weiß Deine Frau bereits, das Du 25 Pils, 25 Linie, 12 Mettbrötchen hattest. Außerdem hast Du 3 Runden Bommerlunder an Willi und Klaus aus ausgegeben, sowie eine Flasche Champagner an die Kellnerin mit den dicken Tritten, die auch noch 15 Euro Trinkgeld bekommen hat. Anhand des Bewegungssensors in Deinem Smartphone (Jogger benutzen das bereits um Schrittzahl, Streckenprofil und Pulsfrequenz noch während des Laufs online zu stellen) kann Deine Frau in Echtzeit verfolgen in wieviel Schlucken Du Dein Bier trinkst, Deinen Schnaps runterkippst, wie oft Du pissen warst und wie oft Du Dein Mettbrötchen kaust, bevor Du es runterwürgst. Sie weiß auch, daß der Taxifahrer 17 Minuten warten mußte bis Du endlich rausgekommen bist. Nix mehr mit den Stories von wegen "Ich bin direkt von der Arbeit nach Hause gekommen", "war nur schnell 2 Bier und nen Kurzen trinken". Das Gute ist, Du brauchst Dich nicht mehr verteidigen, wenn Du ungerecht verdächtigt wirst. Sollten mal wieder 150 Ocken aus Haushaltskasse fehlen, kann Deine Frau lückenlos recherchieren, daß Du sie im Brenner auf den Kopf gehauen hast. Und nicht im Puff. GPS und Bewegungssensor machen es möglich. Du siehst, Deine Entscheidung auf Facebook mal so richtig reinzuhauen, ist für alle von Vorteil. Du solltest jetzt Nägel mit Köpfen machen und auch diese Seite vollständig über Facebook laufen lassen. Es wäre doch toll, und zeitgemäß, wenn man hier nicht nur ins Gästebuch schreiben könnte, sondern auch gleichzeitig seinen Standort übermittelt, sowie ein Foto vom Kotelett hochlädt, daß man gerade einhändig ißt, während mit der anderen Hand das Tablet bedient wird. Handy zwischen Schulter und Ohr eingeklemmt. Stell Dir doch nur mal vor, wie toll das wäre, wenn hier in Zukunft Beiträge beginnen würden "Ich bin gerade im Aldi beim Regal mit den Erbsen.........", Foto vom Regal, Selfie mit der Kassiererin und einer Dose Rollmops als Anhang dabei. Das wäre doch super. Ein Erdrutsch in der Geschichte des Gästebuchs. Du würdest au h viel mehr Nutzer anziehen, weil die Generation der 4 - 6 jährigen dazu stoßen würde. Die können zwar weder lesen noch schreiben, aber ob Samsung besser ist als iPhone, welches Handy die beste Kamera hat und ob Du die beste Flatrate hast, das erzählen die Dir schon. Mit Selfie vom besten Ladegerät, life aus der Krabbelgruppe. Du wirst sehen, wie Dein Leben bereichert wird. Du wirst viele Freunde dazu gewinnen. Sehr viele Freunde. Es gibt Leute mit 4 oder 5 Tausend Freunden auf Facebook. Echte Freunde. Die sind glücklich. In ein paar Tagen wirst Du Dich fragen wie Du solange ohne Facebook kommen konntest und Dich ärgern, solange gewartet zu haben. Macht nix. Schieß ein Selfie von Dir "Ich so. Total zerknirscht. Beim Bäcker in Rellinghausen" und lad es hoch. Hau rein, mein Freund. Ich wünsche Dir allzeit einen vollen Akku und gutes W-Lan. P. S.: sitze gerade am Strand von Maguyod in einer Bar und zieh mir Cocktails aus Mango, Ananas, Kokosmilch und Rum rein. Mein Smartphone, das mit der Nummer, die meine Frau kennt, habe ich dem Taxifahrer zusammen mit 500 Peso gegeben. Er soll für 2 Stunden ins Museum fahren und die Geschichte der Philippinen fotografieren, die ich dann zu Hause zeige. In 3 Stunden kommt er zurück. Diesen Beitrag hier habe Icb mit dem Smartphone vom Barkeeper geschrieben. Kamera und Mikrophone sind abgeklebt. P. P. S. Der Barkeeper ist 26 Jahre alt, schwul, hat letzte Woche 67,3 Stunden im Internet verbracht. Davon 38,68 auf Facebook und 25,29 auf "Chicks with Dicks fucking on first date". Er verdient 8.000 Peso im Monat und dazu 11.000 schwarz. Er hat 4 Handyverträge. Von 3 ist die Rechnung nicht bezahlt. (Mehr konnte ich in der Kürze der Zeit nicht rauskriegen und per copy and paste an mein Handy schicken. Der Taxifahrer kommt gleich).
Administrator-Antwort von: Happo
😅😅😅😅....Ein Traumzauberer in Höchstform!!! Grandios! Ich werde den EIntrag in drei, vier Etappen nochmals inhaltlich prüfen. Soviel Zeit muss sein. Das ist das Mindeste......................................................................... Nur eine Sache noch: Ich habe mich nicht bei Fratzenbuch an-, sondern ABGEMELDET 😃 ....Was Freunde angeht, so sind mir die wenigen, aber aufrichtigen tausendmal lieber, als noch so viele Followers oder wie diese Spezies auch immer heißen mögen. 😎😩 .......Gute Taxifahrt.......Ach so, nein ich hab in meinem Bart gebrummt, Pidder Dahl hat lediglich den Kopf geschüttelt. Wir waren es nicht. 🤘
Dahl Peter aus Bottrop schrieb am 6. April 2019 um 21:52:
Ja ne, gerade zurück aus Aachen😡 War mit ein paar wirklich guten und treuen RWE Fans vor Ort. Was uns heute geboten wurde, war unter aller Sau. Kein Zweikampfverhalten, kein Offensivedrang, kein schnelles Umschaltspiel,etc......Frage mich, was beim Training geübt wird. Mittlerweile ist auch mein Vertrauen in den Trainer bis auf das Minimum gesunken. Es hat mich völlig irritiert, dass er plötzlich ohne Not Tolgan Cocosan ins spielt bringt! Was mich besonders trauig macht, ist dieTatsache, das Nikolas Hirschberger, noch nicht eine Minute Regionalligafussball erleben durfte. WAS ERLAUBEN NEITZEL😡😡😡 Neitzel raus!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Administrator-Antwort von: Happo
Hi Pidder, ick freue mich, von Dir zu lesen Und dass Du Dir das Gegurke gemeinsam mit mehreren Getreuen angetan hast 😋 Mehr Positives fällt mir aktuell zu gestern nicht ein. Deine Spielbewertung ist wie meine. Trotz der Ausfälle war das Ballgeschiebe kaum zu ertragen. Es fehlte völlig der Zug zum Tor. Wohlwollend eineinhalb Torchancen hab ich notiert. Dafür der Aufwand? Warum nicht Hirschberger, fragst Du. Das frage ich mich auch. So eine Missachtung hat der Junge nicht verdiient, Ob ein Neubeginn mit Kalle Neitzel sinnvoll ist, wird garantiert hinter den Kulissen geprüft. Dabei war ich ein großer Fan von ihm und von seiner Fachkompetenz überzeugt. Die Dinge werden ihren Lauf nehmen, egal was ich fordere. Wobei ich zugebe, ICH wünsche und hoffe, er kriegt die Kurve. Pidder, war nett mit Dir!!! in Echt und in Aachen 👍🎵👏
Der Bruder im Geiste .... oftensens jedenfalls schrieb am 5. April 2019 um 15:42:
Aaaaaauuuuuu Mann …. Unser Happo - Genauso wie man ihn kennt, achtet, liebt und für seine Konsequenz im Handeln in höchstem Maße respektiert ! Kumpel - Glückwunsch meinerseits zu Deinem Fratzenbuch-Komplett-Ausstieg ! Bin da voll und ganz bei Dir ……. ! Von wegen soziale Netzwerke - ganz arg oft einfach nur höchst unqualifiziertes, sinnbefreites, hohles und leider auch ganz arg oft übel asoziales Dahergelaber. Muss man nicht haben - ICH kann jedenfalls sehr gut OHNE - Mir fehlt da rein gar nichts ! Aber ICH hab´s ja auch gut - ICH hab ja schließlich dieses "Sprachrohr" hier. Wer hier was schreibt hat den integrierten "Hohlness-Filter" bereits erfolgreich passiert …. Hier macht´s Spass ….. und das olle Hirn hat was zu tun !!! In diesem Sinne - und mit den allerbesten Grüßen vom zweiten und vermutlich allerletzten sonst noch irgendwie übriggebliebenen "Neueschickeschönezeiten-Kommunikations-Total-Verweigerermann" aussem gaaaaaanz tiiiiiiieeeeefen dunklen hinteren Schwarzen Walde 😛!
Administrator-Antwort von: Happo
Hallo Netzwerker, mit Buschtrommeln funktioniert auch kein Fratzenbuch. 😃 Ich will hier FB nicht verteufeln. Für viele, für die meisten Menschen, gehört es zum Leben. Zudem, man kann schon eine Menge dort bewegen. Sinnvolle Sachen. Auch soziale Projekte ins Leben rufen und zum Laufen bringen. Ist aufgrund der vielen Nebengeräsuche allerdings einfacher, als geschrieben. Ich bin nicht der Typ, diese Nebengeräusche auszublenden. Deshalb und wegen einiger anderer Auffälligkeiten, ziehe ich konsequent die Konsequenzen. 😃 Und freue mich, wenn hier Leben inne Bude ist. Rockige Grüße nach Black Forrest!🎵

Scroll Up